«

»

Langenfeld Longhorns bestürzt über Tod von Sven Weidensee

Mit großer Bestürzung erhielten die Verantwortlichen des American Football Club Langenfeld e. V. (AFC) am heutigen Abend gegen 20 Uhr die Nachricht, dass ihr Spieler Sven Weidensee (21) heute im Sana Krankenhaus Benrath verstorben ist. Die Todesursache ist den Verantwortlichen derzeit noch nicht bekannt. Mannschaft, Vorstand und Betreuer sind tief schockiert und können den Verlust nicht fassen.

„Wir sind unendlich traurig über den Tod von Sven Weidensee. Wir erinnern uns an ihn als einen ganz außergewöhnlichen Menschen, den wir für immer in Gedenken halten werden. Unsere Gedanken sind in aller erster Linie bei seiner Familie, denen unser ganzes Mitgefühl über den plötzlichen Verlust ihres Sohnes gilt“, sagt ein um Fassung ringender Vorsitzender Mario Corosidis.

Weidensee hatte sich beim gestrigen Landesligaspiel gegen die Mönchengladbach Mavericks ohne Fremdverschulden eine Unterschenkelverletzung zugezogen. Der sofort benachrichtigte Rettungsdienst der Stadt Langenfeld war unmittelbar im Jahnstadion zur Stelle und stellte eine offensichtlich komplizierte Sprunggelenksverletzung fest. Er wurde in das Benrather Krankenhaus gebracht, wo er am Sonntagabend und Montagvormittag operiert wurde, wie Mannschaftskameraden zu berichten wussten, die ihn besuchen wollten.