«

»

Longhorns beweisen Souveränität in Siegen

Die Defense um ihren Captain Peter Leißing hielt bis zum Schluss stand und hielt die Siegener zu Null.

Die Defense um ihren Captain Peter Leißing hielt bis zum Schluss stand und hielt die Siegener zu Null.

Drei Siege in drei Spielen – Longhorns fahren mit nie gefährdetem 47:00 Sieg zurück nach Langenfeld.

Wie im Vorfeld angekündigt reisten die Horns mit einem sehr zerpflückten Kader zu ihrem dritten Spiel bei den Siegen Sentinels. Zusätzlich zu den bereits 15 fehlenden Spielern fiel noch vor der Abfahrt Starting Running Back Daniel Berg den Coaches weg. Aufgrund einer Verletzung des Oberschenkel Muskels beim Abschlusstraining am vergangenen Donnerstag, konnte Berg nicht am Spiel teilnehmen. Umso mehr war hier wieder einmal der Zusammenhalt des gesamten Teams gefragt, um die diversen Ausfälle zu kompensieren.

Dies gelang offenbar von der ersten Sekunde an, so konnte die Longhorns Defense bereits im ersten Drive die Siegener zu einem Punt aus der eigenen Endzone zwingen, doch weil der Snap viel zu hoch ging und damit das Feld verließ, gab es die ersten zwei Punkte (Safety) für die Longhorns, die anschließend ihre eigene Offense aufs Feld schicken durften.

Nach einigen Ballverlusten auf beiden Seiten war es dann Running Back Julian Mönig, der mit einem Lauf über ein Yard die nächsten Punkte nach Langenfeld holte. (PAT good) Neuer Spielstand 9:0.  Auch im nächsten Drive der Sentinels gab es für deren Offense nichts gegen die Langenfelder Abwehrreihen zu holen, so schickte Langenfeld diese bereits nach drei Versuchen wieder zurück auf die Bank.

Die Longhorns Offense nutzte ihre nächste Chance, um den Ball dieses Mal auch durch die Luft zu bewegen, was auch direkt belohnt und durch einen Touch Down durch Passempfänger Joker Dittrich über 22 Yards zum 16:0 (PAT good) gekrönt wurde.

Bereits im ersten Spielzug der Siegener Offense erzwingten die Longhorns den nächsten Fumble, welcher von Defensive Back Yannick Hartung gesichert wurde und im Gegenzug durch einen Pass von Riccardo Mazarotto auf Florian Zuber über 30 Yards in die nächsten Langenfelder Punkte umgewandelt werden konnte. Der Extrapunkt durch Bernd Joch war wieder gut, so dass es nun schon 23:0 zum Ende des ersten Spielviertels für die Longhorns stand.

Auch im zweiten Quarter ließen die Longhorns nicht nach und bewegten den Ball weiterhin erfolgreich über ihren Running Back Julian Mönig, der seinen verletzten Teamkollegen Daniel Berg würdig zu vertreten wusste und insgesamt 152 Yards in 21 versuchen erlief und damit seine Offense mit schönen Läufen immer wieder im Spiel hielt. Den Touch Down durfte dann aber Passempfänger und Geburtstagskind  Johannes Behrend über 36 Yards machen. Der Zusatzversuch durch Joch war ebenfalls gut. Spielstand 30:0. Nun wechselte der Ball einige male die Seite, während die Longhorns bereits die ersten Gelegenheiten nutzten ihren Ersatzspielern Zeit auf dem Feld zu geben und so endete die erste Halbzeit mit einem Fieldgoal durch Joch und einer souveränen 33:0 Führung.

In der zweiten Halbzeit bekam nun auch Quarterback Tobias Lingohr seine Chance zu zeigen, dass sich die Coaches auf ihn verlassen können. Diese nutzte er auch direkt im ersten Drive und schloss mit einem 36 Yard Pass auf Florian Zuber ab. Neuer Spielstand nach erfolgreichen Zusatzpunkt: 40:0.  Die nächsten Punkte lieferte Running Back Arasch Amani, der nach einem sehenswerten 45 Yard lauf auch das restliche Yard in die Endzone der Sentinels machen durfte und somit die letzten Punkte für sein Team in diesem Spiel holte: 47:0 (PAT good).

Das vierte Quarter nutzten nun beide Teams um allen Spielern Zeit auf dem Footballfeld zu geben und einiges auszuprobieren, dies endete zwar in einigen Ballverlusten beider Teams, änderte aber nichts mehr am Ergebnis.

Die Longhorns sind sehr zufrieden mit diesem Ergebnis. Alle Spieler konnten eingesetzt und die teilweise heftigen Ausfälle konnten angemessen kompensiert werden. Noch zu erwähnen sei, dass es im gesamten Spiel gerade einmal 78 Yards Strafen gab, was auf ein äußerst fair geführtes Spiel beider Teams hinweist.

Die Longhorns haben nun wieder eine Woche Spielpause bevor es am 03.07. zu den Neuss Frogs geht.

Score Overview:

LL:SS

02:00 Safety

09:00 J. Moenig 1 yd run (B.Joch kick)

16:00 J. Dittrich 22 yd pass from R.Mazzarotto (B.Joch kick)

23:00 F. Zuber 30 yd pass from R.Mazzarotto (B.Joch kick)

30:00 J. Behrend 36 yd pass from R.Mazzarotto (B.Joch kick)

33:00 B. Joch 35 yd field goal

40:00 F. Zuber 36 yd pass from T.Lingohr (B.Joch kick)

47:00 A. Amani 1 yd run (B.Joch kick)