«

»

Longhorns kämpften gegen die Vampire!

Am vergangenen Samstag liefen die Langenfeld Longhorns in Aachen zum Freundschaftsspiel auf und konnten sich mit eine m Endstand von 35:19 durchsetzen (0:7 / 14:6 / 7:6 / 14:0).
Die Horns konnten in diesem Spiel unter Beweis stellen, dass sie von ihren Fähigkeiten her nicht in ihre derzeitige Liga gehören und sich mit ihrer mehr als starken Offense gegen die Vampires durchsetzen.

Die Aachener Spieler waren in dieser Partie die Ersten, die punkten konnten. Quarterback Tobias Jarmuzek bediente Morgen Logemann mit einem Pass direkt in die Endzone der Horns. Auch der Zusatzpunkt gelang perfekt und so führten die Vampires knapp mit 0:7.
Nachdem sich die Horns warmgelaufen hatten, starteten sie im zweiten Spielviertel durch. Daniel Berg konnte seinen Lauf bis in die Aachener Endzone fortführen und Bernd Joch machte den wenn auch geringen Vorsprung der Vampires durch Erreichen des Zusatzpunks zunichte und erhöhte auf 7:7.
Die Langenfelder gaben sich mit einem Gleichstand noch nicht zufrieden und so gelang es Riccardo Mazzarotto noch 20 Sekunden vor der Halbzeitpause, Florian Zuber mit einem Pass in der Endzone zu erreichen, um nun mit vorläufig 13:7 in Führung zu gehen. Joch rundete den Spielzug erneut ab und so glaubten die Horns, mit einem Stand von 14:7 in die Pause gehen zu können.
Da hatten sie jedoch die Rechnung ohne Jarmuzek gemacht, der mit einem Pass über 55 Yards seinen Wide Receiver Carsten Uthemann in der Endzone stehend fand und so, begleitet vom Pausenpfiff, die Führung der Horns wieder auf ein knappes 14:13 schmelzen lassen konnte. Der Fieldgoalversuch gelang nicht.

War das Spiel während der ersten Halbzeit noch relativ ausgeglichen, so legten die Horns nun noch eine Schippe drauf.
Es gelang ihnen, durch großräumiges Lauf- und Passspiel über und durch Zuber und Berg die Aachener zu umspielen und das Lederei ein weiteres Mal, bis kurz vor die Endzone zu befördern. Mario Corosidis brauchte nun nur noch den restlichen Yard, zum 20:13 zu überbrücken. Und erneut war es Joch, der den Ball zwischen den Stangen platzierte und so den Spielstand von 21:13 weiter ausbauen konnte.
Die Offense der Vampires fand nicht mehr in das Spiel zurück und so war es ein Leichtes für Zuber, erneut einen Pass in der Endzone zu empfangen und nach dem Zusatzpunkt durch Joch, zum 28:13 aufzurunden.
Nachdem sich die Longhorns von ihrem Angriffsrecht trennen mussten, konnte Uthemann den Befreiungsschlag mit einem sagenhaften Lauf bis in die Endzone der Horns returnen, um sein Team punktetechnisch ein wenig voranzubringen und um den Spielstand auf 28:19 zu erhöhen. Nachdem das erneute Erreichen der Endzone (Two-Point-Conversion) nicht gelang, blieb es bei den Punkten.
Ihre Führung sicherten sich die Horns jedoch schon im nächsten Angriff, nachdem Berg mit einem filmreifen Lauf über 60 Yards erneut einen Touchdown erreichte und Joch, der sich bis jetzt noch keinen Fehler erlaubt hatte, auch dieses Mal einen Punkt zum 35:19 zusteuern konnte.
Nachdem die Horns sich ein weiteres Mal bis kurz vor die Endzone der Vampires gekämpft hatten, knieten sie ab und beendeten so das Spiel.

Leider mussten die Horns während des Spiels einen verletzungsbedingten Ausfall von Christian Richter hinnehmen, welcher sich am Knie verletzte. Und auch der Aachener Running Back verletzte sich zu Beginn des dritten Spielviertels. Wir wünschen beiden an dieser Stelle eine schnelle Genesung! 

Beide Teams können auf ein „faires Spiel“ zurückblicken, so schreiben auch die Vampires auf ihrer Homepage.
Aachen besitzt eine beeindruckende Kaderstärke, was zeigt, dass dort sehr gut gearbeitet wird! “, so Mario Corosidis, Erster Vorsitzender der Horns.
„Wir wünschen den Vampires eine erfolgreiche Saison und bedanken uns herzlich für den rundum gelungenen Footballtag!“
 

Score Overview

0:6 Pass Tobias Jarmuzek auf Morgan Logemann
0:7 PAT
6:7 Lauf Daniel Berg
7:7 PAT durch Bernd Joch
13:7 Pass Riccardo Mazzarotto auf Florian Zuber
14:7 PAT durch Bernd Joch
14:13 Pass Tobias Jarmuzek auf Carsten Uthemann über 55 Yards
20:13 Lauf Mario Corosidis über einen Yard
21:13 PAT durch Bernd Joch
27:13 Pass Matthias Karkosch auf Florian Zuber
28:13 PAT durch Bernd Joch
28:19 Punt Return durch Carsten Uthemann
34:19 Lauf Daniel Berg über 60 Yards
35:19 PAT durch Bernd Joch