«

»

Longhorns U14 verlieren ersten Saisonspiel

Die U14 der Longhorns musste sich in ihrem ersten Saisonspiel beim Mönchengladbach Wolfpack mit 22:43 (7:0;7:0;21:14;8:8) geschlagen geben. Bei sommerlichen Temperaturen und zahlreich mitgereisten Fans aus Langenfeld unterlag das Team von Headcoach Maik Rudolph im Mönchengladbacher Hockeypark auf Grund einer völlig verschlafenen ersten Halbzeit.

Gegen einen körperlich überlegenen Gegner hielt das junge Team der Horns in der ersten Halbzeit gut mit und lag nach zwei vermeidbaren Fehlern in der Defense zur Halbzeit mit 0:14 zurück. Dem Coaching-Staff um Rudolph gelang es in der Halbzeitpause die passenden Worte zu finden und die Spieler um Quarterback Luca Schneider wachzurütteln.

Zwar gelangen dem Wolfsrudel vom Niederrhein zu Beginn des dritten Quarters zwei weitere Touchdowns zum 27:0, doch sowohl Defense als auch Offense waren jetzt viel wacher und agierten wesentlich agiler auf dem Kunstrasen. Valerio Franco verkürzte mit seinem sehenswerten Lauf über 80 Yards auf 27:8 (Two-Point-Conversion Neal Howieson). Die Horns spielten nun wie aufgedreht und verkürzten im nächsten Drive durch Malte Baer mit einem Lauf über 12Yards auf 27:14.

Die Antwort des Wolfpack ließ nicht lange auf sich warten. Noch im dritten Spielabschnitt erhöhten sie auf 35:14. Im vierten Quarter schwanden dann langsam aber sicher die Kräfte. Mit Luca Schneider, Justin Schlesinger, Colin Piechotka und Christian Will verletzten sich gleich vier Spieler. Aber das Team ließ sich nicht hängen und gab zu keinem Zeitpunkt auf. Belohnt wurde das aufopferungsvoll kämpfende Team mit dem Touchdown von Dominik Linke. Mit einem Lauf über 32 Yards trug der den Ball in die Endzone des Wolfpack zum 43.22 Endstand (Conversion Richard Heße).

Das Fazit von Headcoach, Maik Rudolph, fiel nach dem Spiel entsprechend durchwachsen aus. „Leider haben wir hier und heute völlig unter Wert verloren. Wir wurden von einem körperlich klar überlegenen Gegner auf Grund einiger unnötiger Fehler geschlagen. Trotzdem haben wir in der zweiten Halbzeit gezeigt, dass wir auch gegen physisch überlegene Teams mithalten können. Hätten wir die erste Halbzeit nicht völlig verschlafen, wäre das Spiel sicherlich viel knapper ausgegangen, wir hätten es vielleicht sogar gewinnen können. Aber wir haben in der zweiten Spielhälfte tolle Ansätze gezeigt und phasenweise sehr gut gespielt. Einige unserer Jungs haben doppelt gespielt und ihr Leistungsvermögen abgerufen. Andererseits haben auch einige Spieler ihr tatsächliches Potential aus dem Training nicht auf den Platz gebracht. In den nächsten Trainings werden wir daran arbeiten, dass genau das beim nächsten Spiel anders wird.“

Zum MVP wurde Neal Howieson auf Grund seiner überragenden Leistung auf beiden Seiten des Balles gewählt. Sowohl als Quarterback für den zwischenzeitlich verletzten Luca Schneider als auch in der Defense sorgte Howieson für Furore.

Die Coaches werden das Spiel in den nächsten Tagen analysieren und die kommenden Trainingseinheiten ausgiebig nutzen, die heute gemachten Fehler abzustellen. Im nächsten Spiel tritt die U14 der Langenfeld Longhorns am 03.06.2012 bei den Cologne Falcons an.

1. Quarter 7:0

6 :   0   TD MG Wolfpack

7 :   0   PAT

 

2. Quarter 7:0

13 :   0   TD MG Wolfpack

14 :   0   PAT

 

3. Quarter 21:14

20 :   0   TD MG Wolfpack

21 :   0   PAT

27 :   0   TD MG Wolfpack

PAT fehl

27 :   6   TD #84 Valerio Franko Run über 80 Yards

27 :   8   Conversion #90 Neal Howieson

27 : 14   TD #32 Malte Baer Run über 12 Yards

Conv. fehl

33 : 14   TD MG Wolfpack

35 : 14   Conv.

 

4. Quarter 8:8

41 : 14   TD MG Wolfpack

43 : 14   Conv.

43 : 20   TD #11 Dominik Linke Run über 32 Yards

43 : 22   Conversion #72 Richard Heße

 

MVP #90 Neal Howieson