«

»

Junioren laden zum Gameday ein

Am kommenden Sonntag fordern die Langenfeld Longhorns die Dortmund Giants zu einer Revanche heraus, nachdem sich die Horns im Hinspiel in Dortmund mit einem knappen Spiel von 12:18 geschlagen geben mussten! (Kickoff 15 Uhr, Jahnstadion)

Dass die Giants gegen Essen einen klaren Sieg einfuhren beweist, dass sie gut eingespielt sind. Trotzdem sehen die Coaches eine reelle Chance auf einen Sieg:
Natürlich glaube ich, dass wir gewinnen können, wenn wir unsere starke Mannschaftsleistung von letztem Freitag an den Tag legen.“, so Lars Trömel.
An eben besagtem Freitag konnten die Horns nämlich beim alljährlichen Friday Night Lights den Gastgeber Troisdorf mit 25:14 schlagen!
Das Team der Giants wird von den Langenfeldern als körperlich stark und motiviert eingeschätzt:

Es wird hart, aber wir werden am Ende des Tages gewinnen. So sieht meine Prognose aus!“
Um dieses Ziel zu erreichen, arbeitet das Team gezielt an den individuellen Fehlern. Das Video vom Hinspiel zu analysieren, hält Trömel allerdings als wenig hilfreich:

Wir werden diese besondere Situation des eigentlich nicht bespielbaren Platzes (hoffentlich) nicht nochmal erleben.“
Spielertechnisch gibt es einige Rückkehrer, die nach einer Verletzung nun endlich wieder für die Horns auf dem Spielfeld stehen werden.

Ich hoffe, die Rückkehr von Connor Karnine, David Zebedies und Michel Gißke wird wieder ein bisschen frischen Wind in die Mannschaft bringen und uns mehr Tiefe verleihen. Natürlich vermissen wir nach wie vor unsere Langzeitverletzten Thomas Knauer, Florian Syta und Nikolai Hens. Auch der Einsatz von Nils Zimmermann ist fraglich, da er sich gegen Troisdorf verletzt hat und Philipp Kreft wird mit Sicherheit nicht mit dabei sein.“