«

»

Junioren scheitern erneut knapp an den Cardinals

Am vergangenen Sonntag mussten sich die Horns auch im Rückspiel gegen die Essen Assindia Cardinals mit einem Endergebnis von 7:20 geschlagen geben (0:7 / 7:7 / 0:6 / 0:0).

Kurz nach Beginn des Spiels hatten sich die Cardinals ihren Weg in die Langenfelder Hälfte gebahnt, so dass das Team an der Zehn-Yard-Linie in Position gehen konnte. Tobi Nick nutzte die Gelegenheit und brachte sich inklusive Ball über die Goalline. Kicker Mirko Kreft schenkte seinem Team den Zusatzpunkt zum 7:0 aus Essener Sicht. Rene Bienek und Samuel Grotz ließen ihr Team immer weiter vorrücken, bis das Team der Cardinals schnell wieder seinen Platz innerhalb der Langenfelder Redzone einnahm. Kreft versuchte sich an einem Fieldgoal, scheiterte jedoch.
Die Langenfelder Defense blockte Pässe des gegnerischen Quarterbacks und zwang das Team so, sich vom, Angriffsrecht zu trennen. André Hoffmeister gelang es, den Kick aufzunehmen und so seinem Team eine günstige Ausgangssituation zu verschaffen. Quarterback Michel Fritsche versuchte mit einem Pass auf Sebastian Bombe die ersten Punkte zu erzielen, konnte seinen Mitspieler jedoch nicht erreichen. Auch über Michel Gißke kam das Team immer wieder einige Yards nach vorne, doch schließlich war es Fritsche selbst, der sich mit einem Lauf bis an die Vier-Yard-Linie kämpfte. Jonas Laveglia ging schließlich die noch verbliebenen Yards bis zum ersten Touchdown der Horns. Kicker Michel Gißke trat zum Zusatzpunktversuch an, so dass das Team nach einem erfolgreich ausgeführten Kick mit seinen Gästen gleichziehen konnte.
Daniel Waimann drehte den Spieß nach dem Kickoff um und kämpfte sich seinerseits, nach einem Lauf über 61 Yards, bis an die Vier-Yard-Linie der Horns. Quarterback Bienek fand keine Anspielstation und entschied sich kurzerhand, selbst zu gehen, bis er schließlich in der Endzone stand und sein Team mit 13:7 in Führung brachte. Kreft trat zielsicher zum 14:7.
Nachdem Michel Fritsche auf Grund einer Verletzung das Feld verlassen musste, übernahm René Weile seine Position. Durch sein Laufspiel überbrückte er immer wieder weite Distanzen, für weitere Punkte reichte es jedoch leider nicht. Die Essener Defense erhielt mehrmals die Chance, einen Pass zu intercepten, kam aber nicht zum Zug.
Kurz vor Ende des dritten Spielviertels entschieden sich die Cardinals im vierten Spielzug zu einem Punt. Den Ball sichert das Team dann jedoch selbst an der Langenfelder Sieben-Yard-Linie und steht somit gefährlich nah vor der Horn’schen Endzone. Waimann ging die restlichen Meter und setzte so den Endstand von 20:7 fest, nachdem Grotz mit einer Two-Point-Conversion nicht durch kam.
Im vierten und letzten Quarter hatten die Cardinals Schwierigkeiten, Raumgewinn zu erzielen. Ein weiter Pass auf Grotz sollte die Punkte auf dem Scoreboard noch ein wenig in die Höhe schrauben, konnte jedoch nicht aufgenommen werden.
Laveglia übte mit mehreren Läufen, vor allem aber mit seinem Lauf über 30 Yards noch einmal Druck auf die Gäste aus, wurde aber noch vor der gegnerischen Redzone zu Fall gebracht.

Offensive Coordinator Daniel Berg zieht sein Resume:
„Wir hatten ein Spiel auf Augenhöhe mit ein bisschen Pech und entscheidenden Fehlern in den Special Teams. Wir haben bei zwei Special Teams den Ball unnötig abgegeben. So etwas wird in einem solch spannenden Spiel direkt bestraft.“
Trotz allem haben die Coaches viel Positives erlebt:
„Die Teamleistung war sensationell. Trotz einiger Ausfälle haben wir gekämpft bis zum Äußersten. Das Spiel hat uns wieder mal gezeigt, dass wir ein Haufen knallharter Jungs da draußen haben, die bis zum Schluss um jeden Meter kämpfen. Das ist eine hervorragende Grundlage, um nächste Woche in Duisburg zu gewinnen! Dies ist die letzte Woche als Vorbereitung zum letzten Spiel. Wir wollen trotz aller Blessuren die Woche hart und gut trainieren, um in Duisburg die Saison mit einem Sieg abzuschließen. Darum heißt es jetzt: Mund abwischen und weiter machen!“

Score Overview

6:0 Lauf Tobi Nick (#33) über zehn Yards
7:0 PAT durch Mirko Kreft (#22)
7:6 Lauf Jonas Laveglia (#5) über vier Yards
7:7 PAT durch Michel Gißke (#89)
13:7 Lauf Rene Bienek (#8) über vier Yards
14:7 PAT durch Mirko Kreft (#22)
20:7 Lauf Daniel Waimann (#41) über zehn Yards