«

»

Longhorns fahren den nächsten Sieg ein!

Am vergangenen Sonntag nahmen die Langenfeld Longhorns die Saison 2012 nach einer Sommerpause wieder auf. Im Spiel gegen die Bonn Gamecocks II gingen sie mit 79:6 als Sieger hervor! (28:0 / 27:0 / 10:6 / 14:0)
Präsentiert wurde das Spiel vom Longhorns Partner Toom. Dieser stellte zusätzlich drei Preise zur Verfügung, um die während der Halbzeitpause in einem Kicking-Contest gespielt wurde.

Die Horns setzten gleich zu Beginn des Spiels die Messlatte weit nach oben. Bereits im zweiten Spielzug konnte Mario Corosidis einen fallen gelassenen Ball aufnehmen und sich nach 30 Yards über die ersten sechs Punkte freuen. Kicker Bernd Joch erhöhte um einen auf 7:0.
Die Horns behielten weiterhin das Zepter und überließen es Daniel Berg, der mit zwei Laufspielzügen eine Distanz von 55 Yards überbrückte, den zweiten Touchdown zu erzielen. Joch ließ sein Team nicht im Stich und rundete auf 14:0 auf.
Die Bonn Gamecocks fanden sich sehr schnell wieder in ihrer eigenen Redzone wieder und versuchten, sich über kurze Laufspiele durch Quarterback Tim Hilchner und Mitspieler Maximilian Vogl nach vorne zu kämpfen. Sie ließen nicht nach und legten einige Yards zurück, mussten sich dann aber doch geschlagen geben. Berg setzte zum Gegenangriff an und marschierte mit einem sagenhaften Lauf über 80 Yards bis in die Bonner Endzone. Joch kickte zum dritten Mal an diesem Spieltag und erhöhte auf 21:0.
Die Bonner Spieler traten nach abwechselndem Raumgewinn und -verlust auf der Stelle; die Langenfelder nutzten die Gelegenheit: Nachdem sich die Gastmannschaft von ihrem Angriffsrecht trennte nahm Florian Zuber den Ball auf und stand nach einem 70-Yard-Return in der gegnerischen Endzone. Joch kickte zielsicher durch die Torstangen und schraubte den Spielstand noch im ersten Spielviertel auf 28:0.
Auch das zweite Quarter begann erfolgreich. Quarterback Riccardo Mazzarotto warf einen 20-Yard-Pass auf Zuber, der ihn jenseits der Goalline zum nächsten Touchdown entgegen nahm. Joch erhöhte auf 35:0.
Die Horns tauschten ihren Quarterback, setzten die Punkteserie jedoch weiter fort. Matthias Karkosch ging selbst über eine Distanz von 65 Yards und setzte somit einen Zwischenstand von 41:0 fest. Joch kickte souverän und erhöhte auf 42:0.
Karkosch entschied sich im Anschluss an diese gelungene Aktion für einen Pass auf Stefan Rauscher, der den Ball in der gegnerischen Endzone in Empfang nahm und die Führung seines Teams mit 48:0 weiter ausbaute. Dieses mal konnte die Defense der Gamecocks den PAT-Versuch blocken und beließ es somit vorzeitig bei diesem Spielstand.
Lange ließ die Defense der Horns ihren Gegner nicht auf dem Feld gewähren. Michael Mendl sicherte ein Fumble und gab so Berg erneut die Chance, sein Können unter Beweis zu stellen. Dieser ließ sein Team bis an die Zwei-Yard-Linie vorrücken. Sinan Aliti komplettierte die Aktion und brachte sich und den Ball über die Goalline zum nächsten Touchdown (PAT JOCH). So stand es  55:0 zur Pause.

Nach der Halbzeitpause ging es nahtlos erfolgreich weiter. Mazzarotto warf einen Pass über 87 Yards auf Thomas Jung, der den Spielstand auf 61:0 aufrundete (PAT Joch).
Die Bonn Gamecocks steigerten sich in dieser zweiten Halbzeit sichtlich und bahnten sich ihren Weg bis in die Langenfelder Redzone. Letztendlich war es an Kasra Rahmani die noch verbliebenen 16 Yards bis zum ersten Touchdown auf Seiten der Bonn Gamecocks zu erzielen. Das Team versuchte sich an einer Two-Point-Conversion, scheiterte jedoch an der Langenfelder Defense.
Die Antwort der Horns ließ nicht lange auf sich warten. Bernd Joch setzte zum Fieldgoal an und brachte zielsicher über eine Distanz von 42 Yards weitere drei Punkte zum 65:6 auf das Konto der Horns.
Michel Fritsche und Berg erreichten abwechselnd die Firstdown-Markierung, doch schließlich war es Berg der den letzten Schritt über die Goalline machte 72:6 (PAT Joch).
Kurz vor Ende des Spiels gaben die Horns noch einmal Gas und erzielten durch einen Pass auf Daniel Friedrich den letzten Tochdown des Spiels zum 79:6 Endstand (PAT Joch).

Die Coaches betrachten ihre Erwartungen an das Spiel definitiv als erfüllt:
Wir wollten den Zuschauern schönen Football zeigen, und das haben wir auch gemacht. Wir konnten sehenswerte Touchdowns erzielen und mit einer starken Defense auf dem Feld glänzen. Wir wollten einen weiteren Schritt nach vorne gehen und haben dabei eine weitere Hürde genommen“, erzählt Michael Hap.
Gleichzeitig freut er sich über einen souveränen und runden Auftritt, der sich auch im Halbzeitstand von 55:0 wiederspiegelt.

Nichtsdestotrotz haben wir großen Respekt vor den Bonn Gamecocks. Sie haben während des gesamten Spiels nicht nachgelassen. Sie sind ein tolles Team!“

 

 Score Overview

 

6:0 Lauf Mario Corosidis (#25) über 20 Yards
7:0 PAT durch Bernd Joch (#21)
13:0 Lauf Daniel Berg (#23) über 25 Yards
14:0 PAT durch Bernd Joch (#21)
20:0 Lauf Daniel Berg (#23) über 80 Yards
21:0 PAT durch Bernd Joch (#21)
27:0 Lauf Florian Zuber (#10) über 70 Yards
28:0 PAT durch Bernd Joch (#21)
34:0 Pass Riccardo Mazzarotto (#5) auf Florian Zuber (#10) über 20 Yards
35:0 PAT durch Bernd Joch (#21)
41:0 Lauf Matthias Karkosch (#15) über 65 Yards
42:0 PAT durch Bernd Joch (#21)
48:0 Pass Matthias Karkosch (#15) auf Stefan Rauscher (#80) über 20 Yards
54:0 Lauf Sinan Aliti (#40) über zwei Yards
55:0 PAT durch Bernd Joch (#21)
61:0 Pass Riccardo Mazzarotto (#5) auf Thomas Jung (#83) über 87 Yards
62:0 PAT durch Bernd Joch (#21)
62:6 Lauf Kasra Rahmani (#15) über 16 Yards
65:6 Fieldgoal durch Bernd Joch (#21)
71:6 Lauf Daniel Berg (#23) über ein Yard
72:6 PAT durch Bernd Joch (#21)
78:6 Pass Matthias Karkosch (#15) auf Daniel Friedrich (#6) über acht Yards
79:6 PAT durch Bernd Joch (#21)