«

»

Dritter Sieg in Folge für die Juniors!

PressefotoAm vergangenen Sonntag bestritten die Langenfeld Longhorns ihr Rückspiel gegen die Troisdorf Jets und gewannen auch diese Partie mit 28:7 (0:7 / 0:7 / 0:8 / 7:6)!

Die Jets starteten mit ihrer Offense ins Spiel und stießen auf eine standhafte Langenfelder Defense. Nils Zimmermann konnte einen Ball des Troisdorfer Quarterbacks Jan Van Dyck abfangen und seiner Offense an der Zwei-Yard-Linie innerhalb der gegnerischen Hälfte eine lukrative Ausgangslage bescheren. Runningback Jonas Laveglia ging die letzten Schritte über die Goalline und erlief den ersten Touchdown des Spiels zum 6:0 aus Langenfelder Sicht (PAT durch Richard Grubmüller zum 7:0).
Vor allem Quarterback Florian Will und Runningback René Weile konnten durch ihre Läufe immer wieder einen großen Raumgewinn verbuchen. Nach einem weiteren auf über 20 Yards seitens des Langenfelder Quarterbacks fand sich das Team um Headcoach Lars Trömel an der 28-Yard-Linie wieder. Die Longhorns versuchten sich an einem Fieldgoal. Der Kick ging knapp links an den Torstangen vorbei und das Angriffsrecht ging an die Troisdorf Jets.
Die Gastgeber bauten ihr Laufspiel hauptsächlich über Steven Buwing auf, der sein Team durch einen 50-Yard-Lauf weit nach vorne brachte. In drei weiteren Läufen tastete sich Buwing immer weiter an die Endzone heran, doch ab der Drei-Yard-Linie war für die Jets Endstation: die Langenfelder Defense hielt stand und drängte das gegnerische Team aus der Gefahrenzone. Die Jets versuchten im vierten Versuch ebenfalls, durch ein Fieldgoal die ersten Punkte auf das eigene Konto zu bringen, scheiterten aber ebenfalls.
Will und Weile kämpften sich und ihr Team bis tief in die gegnerische Zone vor, Laveglia ließ seine Offense bis an die Fünf-Yard-Linie vorrücken. Diese verbliebenen Yards ging er schließlich selbst und ergatterte durch seinen zweiten Touchdown weitere sechs Punkte für die Horns ( PAT durch Richard Grubmüller zum 14:0).

Auch nach der Halbzeitpause präsentierte sich eine hoch motivierte Gastmannschaft auf dem Feld. Grubmüller konnte einen weiteren Pass des Troisdorfer Quarterbacks abfangen und das Angriffsrecht auf seine Seite ziehen. Will erkannte die Chance und warf einen Pass auf Carlo Zimmermann, der nach einem Lauf über 15 Yards in der Endzone stand ( Two-Point-Conversion durch Richard Grubmüller zum 22:0).
Im letzten Quarter konnten dann auch die Troisdorf Jets punkten: Van Dyck versuchte es mit einem Pass in die Endzone, der aber keinen Abnehmer fand. Schließlich entschied sich das Team für einen weiteren Laufspielzug über Buwing, der nach einigen Yards in der Endzone stand (PAT durch Yannick Steger zum 22:7).
Nach dem Kickoff kämpfte sich das Langenfelder Team schnell in die Hälfte der Jets, an der 30-Yard-Linie angekommen versuchte Grubmüller, durch ein Fieldgoal weitere drei Punkte auf das Scoreboard zu schreiben, scheiterte allerdings erneut knapp. Durch einige Läufe rückt das Team der Goalline entgegen und Will nutzt die Chance: Durch einen Pass auf Florian Schultheiß erzielt er den letzten Touchdown des Spiels zum Endstand von 28:7 ( PAT durch Richard Grubmüller geblockt).

Die Coaches sind mit der Gesamtleistung des Teams äußerst zufrieden.
Dennoch haben wir Troisdorf immer wieder zurück ins Spiel gebracht“, so Headcoach Trömel.
Die Jets hatten sich nach der vergangenen Partie letztes Wochenende gut auf die Longhorns eingestellt. Nichtsdestotrotz konnten die Longhorns gut auf die Jets reagieren und so den dritten Sieg in Folge einfahren!

Score Overview

6:0 Lauf Jonas Laveglia (#5) über zwei Yards
7:0 PAT durch Richard Grubmüller (#21)
13:0 Lauf Jonas Laveglia (#5) über fünf Yards
14:0 PAT durch Richard Grubmüller (#21)
20:0 Lauf Carlo Zimmermann (#81) über 15 Yards
22:0 Two-Point-Conversion durch Richard Grubmüller (#21)
22:6 Lauf Steven Buwing (#3)
22:7 PAT durch Yannick Steger (#21)
28:7 Pass Florian Will (#9) auf Florian Schultheiß (#6)