«

»

Juniors knüpfen an den ersten Sieg an!

Pressefoto

Am vergangenen Sonntag konnten die Langenfeld Longhorns an ihren Erfolg der letzten Woche anknüpfen und das Spiel gegen die Troisdorf Jets mit 34:0 als Sieger beenden! (14:0 / 13:0 / 0:0 / 7:0)

Die Jets legten mit Steven Buwing einen guten Start hin, durch einige Laufspielzüge konnte das Team einen großen Raumgewinn verbuchen. Um den Longhorns gefährlich zu werden, reichte es aber nicht, sodass die Gastmannschaft zum Punt antrat. Dieser konnte von der Hornschen Defense erfolgreich geblockt werden. Jan Linden ergriff die Chance, sicherte den Ball innerhalb der gegnerischen Endzone und schrieb noch zu Beginn des ersten Spielviertels die ersten sechs Punkte auf das Scoreboard (PAT durch Richard Grubmüller zum 7:0).
Die Jets versuchten ihr Laufspiel über Buwing und Jonas Mäueler aufzubauen, doch die Langenfelder Defense hielt seinen Gegner in Schach. Durch einen Quarterback-Sack zwangen die Horns den Gegner zu einem herben Raumverlust, das Angriffsrecht ging zurück an die Longhorns. Quarterback Florian Will entschied sich selbst zu einem Laufspielzug und überbrückte eine Distanz von 45 Yards, ehe er in der gegnerischen Endzone Halt machte und den zweiten Touchdown der Horns erzielte (PAT durch Richard Grubmüller zum 14:0).
Grubmüller konnte den Troisdorfer Quarterback ein weiteres Mal zu Fall bringen, noch ehe dieser die Chance hatte, den B
all an einen Mitspieler abzugeben. Durch diese Aktion warfen die Longhorns ihren Gegner bis an die eigene Zehn-Yard-Linie zurück. Von dieser lukrativen Position aus startete auch die Offense der Langenfelder ihren nächsten Drive. Runningback René Weile ging erst bis an die Drei-Yard-Linie vor, schließlich überquerte er die Goalline und verhalf seinem Team zu weiteren Punkten (PAT durch Richard Grubmüller zum 21:0).
Die Troisdorf Jets befanden sich nach dem Kickoff seitens der Langenfeld Longhorns innerhalb ihrer eigenen Redzone und schafften es während ihrer Angriffsphase nur schwer, sich aus der Gefahrenzone zu bewegen.
Jonas Laveglia startete während des Langenfelder Angriffs erneut die Punktejagd und kämpfte sich 50 Yards lang über das Spielfeld, eher er in der Endzone zum Stehen kam. Eine Strafe gegen die Longhorns machte diesen Touchdown leider ungültig.
Die Defense der Longhorns setzte die Jets mächtig unter Druck, vor allem aber die präzisen Tackles von Fabian Lieske, Florian Syta und Jan Linden machten den Troisdorfern das Vorankommen schwer. Benjamin Zinser fing schließlich einen Ball des gegnerischen Quarterbacks ab und ließ seine Offense nach einem Lauf über 30 Yard an der 15-Yard-Linie innerhalb der Troisdorfer Hälfte in Position gehen. Florian Will nutzte zum zweiten Mal die Gelegenheit und schrieb nach e
inem Lauf über 15 Yards den Halbzeitstand von 27:0 fest (PAT durch Richard Grubmüller verfehlt).

Zu Beginn des dritten Spielviertels versuchte sich die Gastmannschaft an einem Fieldgoal. Yannick Steger trat zum Kick von der 30-Yard-Linie aus an, verfehlte jedoch die beiden Torstangen.
Will versuchte immer wieder, sein Team durch sein Passspiel in Goalline-Nähe zu bringen. Ein Pass auf Florian Schultheiß, der schon in der Endzone bereit stand, sollte die nächsten Punkte einbringen, der Ball konnte jedoch von einem gegnerischen Spieler abgefangen werden. Im nächsten Spielzug versuchte es Will ein zweites Mal und Schultheiß nahm den Ball jenseits der Goalline entgegen (PAT durch Richard Grubmüller zum 34:0).

Headcoach Lars Trömel zieht sein Resume:
Insgesamt ist die gute Stimmung und das Auftreten des gesamten Team aufgefallen. Wir haben meist konzentriert gespielt und unser Potenzial abrufen können, das betrifft alle Mannschaftsteile: Offense, Defense und Special Teams. Speziell unser junger Quar
terback Florian Will hat sich sehr gesteigert. Leider haben wir durch individuelle kleine Fehler Troisdorf immer wieder zurück ins Spiel geholt.“

Score Overview

6:0 Fumble Recovery durch Jan Linden (#56)
7:0 PAT durch Richard Grubmüller (#21)
13:0 Lauf Florian Will (#9) über 45 Yards
14:0 PAT durch Richard Grubmüller (#21)
20:0 Lauf René Weile (#33) über drei Yards
21:0 PAT durch Richard Grubmüller (#21)
27:0 Lauf Florian Will (#9) über 15 Yards
33:0 Pass Florian Will (#9) auf Florian Schultheiß (#6)
34:0 PAT durch Richard Grubmüller (#21)