«

»

Erfolgreicher Footballstart in Langenfeld mit dem U13 Indoorbowl

U13 Indoorbowl Bild

Am Sonntag den 26.1.2014 folgten die Giessen Golden Dragons, Münster Mammuts und Remscheid Amboss der Einladung unserer jüngsten Horns zu einem Indoorbowl in der Halle Hinter den Gärten. Der Wettergott hatte mit den teilweise sehr weit Anreisenden ein Einsehen und alle konnten ohne Schneechaos in Langenfeld starten.

Als erste Mannschaften trafen sich die Remscheid Amboss und Langenfeld Longhorns in der Halle. Die Horns starteten mit ihrer Defense und zeigten sofort, dass diese in toller Form war. Der Wechsel zur Offense gelang ohne Gegenpunkte. Die Offense zeigte im dritten Versuch einen sehr schönen langen Pass von QB (Quarterback) Arne Goetz auf Lucas Wieczorek, der diesen zu einem FD (Firstdown) nutzen konnte. Wiederum der dritte Versuch brachte dann den ersten Jubel auf heimischen Rängen mit einem Touchdown wieder durch die Nr. 9, Lucas Wieczorek. Der PAT (Point-after-Touchdown) gelang dem QB Arne Goetz durch einen eigenen Lauf. In der ersten Halbzeit gelang ihm auch noch ein FD und konnte mit einem Pass auf Marwin Birr den nächsten TD für die Horns einleiten. Der PAT klappte leider nicht. Vor dem Halbzeitpfiff zeigte der QB der Remscheider noch einen tollen Run zu einem FD, der dann aber am weiteren Weg zur Endzone durch Paul Roselius gestoppt wurde. Spielstand zu diesem Zeitpunkt 14:0 Punkte für die Longhorns.

Die zweite Halbzeit startete für die Gäste aus Remscheid mit einem Firstdown, jedoch konnte der Laufzug durch Arthur Heinze als Noseguard der Longhorns beendet werden. Leah Hüttermann konnte ebenso einen Passempfänger mit einem sauberen Tackle stoppen. Marvin Waldner holte mit einer gekonnten Interception das Angriffsrecht ändern. Mit einem False Start belegte der Whitehead unsere Horns mit einer fünf Meter Strafe, der aber im nächsten Zug mit einem Lauf durch ¾ der Halle durch Marwin Birr zu einem TD wettgemacht werden konnte. Paul Roselius hielt die Remscheider Offense mit einem normalen Tackle und einem QB Sack in Schach. Sie holten zwar noch ein FD, diese konnte jedoch am Endspielstand von 20:0 Punkten nichts mehr ändern.

Die erste Halbzeit im folgenden Spiel – Giessen Golden Dragons vs. Münster Mammuts – zeigte in der ersten Halbzeit eine sehr ausgeglichene Leistung, wo es aber auf beiden Seiten zu keinen Punkten kam. Nach dem Wiederanpfiff zu den zweiten 10 Minuten kamen dann langsam doch interessantere Spielzüge, Firstdowns und einen Touchdown der Mammuts, der dann auch den Endstand 6:0 wurde.

Die siegreichen Mammuts blieben mit kurzer Unterbrechung direkt auf dem Platz und gingen dann gegen die Remscheid Amboss an den Start. Ein langer Pass der Gäste aus Remscheid brachte ein verdientes Firstdown und im weiteren Angriff konnte der Lauf des Quarterbacks mit der Nr. 20 die beliebten Punkte bringen. Bis zum Halbzeitpfiff wurde zwar noch hart um jeden Meter gerungen, aber es gab auf beiden Seiten keine weiteren Punkte. Dann ging es aber für die Mammuts stark nach vorne. Die Nr. 7 der Mammuts rannte durch ¾ der Halle in die Endzone und auch der PAT ging gut. Mit einem QB Sack in der Endzone gab es wiederum 2 Punkte für die Mammuts durch einen Safety. Es folgten zwei Punktgewinne mit langen Passes in die Touchdown Zone. Der letzte Touchdown war ein QB Run nach einem interessanten Fake – verdienter Endstand dieser Partie 29: 12 Punkte für die Gäste aus Münster.

Im nächsten Spiel sorgte der Mob der Langenfeld Longhorns wieder für die richtige Stimmung auf dem Spielfeld. Defense Spieler Robin Hüttermann zeigte direkt einen erfolgreichen Tackle gegen die Golden Dragons aus Giessen. Eine Interception durch 38 brachte die Horns in Angriffsposition. Ein erfolgreicher Pass auf Marwin Birr in die Endzone wurde jedoch nicht gewertet, da Arthur Heinze eine Flagge wegen Haltens bekam. Die Defense startete mit einen QB Sack durch Paul Roselius, der dann auch mit einem Safety die ersten 2 Punkte für die Horns holen konnte. Weiter ging der Punktereigen mit einem TD durch Marwin Birr und einem erfolgreichen PAT durch Lucas Wieczorek. Die Dragons ließen sich aber nicht komplett aus dem Rennen werfen und durch verfehlte Tackles auf Horns Seite gelang der erste Punktgewinn auf der gegnerischen Seite. Danach zeigte unser QB Arne Goetz Eigeninitiative und brachte den nächsten TD und PAT jeweils mit einem Run in die Endzone. Ein Pass der Dragons während des Halbzeitpfiffs ging auch noch gut, somit gingen die Horns mit 18:12 Punkten in die kurze Halbzeit.

Nach dem erneuten Anpfiff ging es für die Horns mit einem kuriosen „Fall“ von Marwin Birr in die Endzone weiter und brachte weitere 6 Punkte. Paul Roselius hatte den Dreh jetzt raus und zeigte im Spiel noch einige QB Sacks. Lucas Wieczorek erzielte noch einen Firstdown, der jedoch keine Punkte für uns brachte. Marvin Waldner konnte den nächsten Pass in die Endzone bringen. Der letzte Punktgewinn ging zwar mit einem tollen Run des Spielers Nr. 35 an die Dragons, aber der Endstand war mit 30:18 eindeutig für die Horns.

Die Giessener Gäste blieben auf dem Platz und die Remscheid Amboss kamen dazu. Die Partie war dieses Mal auch nicht so punktreich – in der ersten Halbzeit gab es einen TD für die Golden Dragons. Einen weiteren gab es in der zweiten Halbzeit durch den Spieler mit der Nr. 25 – und hierbei blieb es bis zum Ende. Daran änderten auch zwei Firstdowns auf Remscheider Seite nichts. Die Spieler verabschiedeten sich mit 0:12 Punkten für die Golden Dragons.

Zum letzten Spiel an diesem Tag trafen sich die Münster Mammuts und die Langenfeld Longhorns. Lucas Wiezcorek zeigte erst einen FD, dann einen TD. Davon motiviert zeigte die Nr. 3 der Mammuts mit einem langen Lauf den nächsten TD. Der anschließende PAT gelang den Gästen mit einem guten Fake. Es gab gute Aktionen auf beiden Seiten, aber auch eine Strafe wegen eines illegalen Snaps gegen unsere Horns. Unbeeindruckt davon holte Lucas Wieczorek erneut einen FD und fiel mit dem Ball im nächsten Spielzug in die Endzone. Der PAT ging zwar nicht gut, aber konnte die Defense der Horns direkt den ersten Angriff der Münsteraner intercepten und kam somit extrem kurz vor der eigenen Endzone wieder in Angriffsformation. Belohnt wurde diese Interception durch einen erfolgreichen Pass von QB Arne Goetz auf Lucas Wieczorek. Paul Roselius zeigte als Defense Spieler erneut einen tollen Tackle gegen den Snap-Empfänger der Mammuts.

Die Mammuts starteten mit einem FD in die zweite Halbzeit. Jedoch konnte Arthur Heinze mit einem Fumble den Ball wieder in Horns Recht bringen. Kurios zeigte Marwin Birr nach einem Laufspielzug seinen Spielwillen, indem er mit einer Drehung in die Enzone den nächsten TD auf unserer Seite verbuchen konnte. Die Mammuts zeigten Spielgeist und so holte der QB mit der Nr. 12 mit einem eigenen Lauf weitere 6 Punkte. Leah Hüttermann holte in der Defense Formation eine Interception, die Angriffe brachten aber keine weiteren Punkte. Bis zum Endpfiff gaben beide Teams noch einmal alles, aber der Endstand wurde nicht mehr geändert: 26:14 Punkte für die Langenfeld Longhorns.

Abschließend können wir uns über ein sehr gelungenes Turnier freuen. Ganz herzlich bedanken möchten wir uns bei allen angereisten Mannschaften, Coaches und Eltern, die dem Turnier einen schönen Rahmen brachten. Danke natürlich auch an alle Eltern, Helfer und Unterstützer der Langenfeld Longhorns – es war ein rundum schöner Nachmittag und ein toller Start in die Langenfelder American Football Zeit 2014!!!