«

»

Longhorns bedanken sich für die Unterstützung

Über einen Monat ist es nun her, dass mutwillig die Tribüne im „Home of  the Longhorns“ und das Trainings-Equipment der Horns in Brand gesetzt wurden. Die Arbeiten zur Restaurierung der Tribüne haben bereits begonnen und obwohl es noch einige Zeit dauern wird bis sie wieder in Anspruch genommen werden kann, sind die Longhorns froh, dass die Verantwortlichen der Stadt hier schnell aktiv wurden.

Wenn auch der oder die Täter leider immer noch nicht gefasst wurden, gibt es dennoch auch ein lachendes Auge, denn gerade zu überwältigend war der Zuspruch, den die Horns in den letzten Wochen aus ganz Football-Deutschland erhalten haben. Nicht nur die herzlichen Nachrichten, die vielfach angebotene Hilfe der benachbarten Vereine vor allem in Bezug auf Trainings- und Spieltagsequipment, sondern auch die Bereitschaft von Geldspenden um den Bestand an Trainingsgeräten wieder herzustellen, hat Team und Vorstand des Zweitligisten tief beeindruckt. Im Namen des gesamten Vereins soll hiermit ein großes Dankeschön an alle Unterstützer gehen.

Es gab viele Spenden von Privatleuten (sogar aus dem hohen Norden) für die wir jedem einzelnen sehr dankbar sind. Wir möchten hier auch den institutionellen Spendern eine besondere Erwähnung schenken: Ein großen Dank an den ASCC Köln, die Bochum Miners und die SCU Cheerleader Düsseldorf. Jeder einzelne Betrag hilft dem Team, sich wieder mit hervorragendem Equipment auf die Spiele in den verschiedenen Ligen exzellent vorbereiten zu können.

Noch eine formelle Info: Wer eine Spendenquittung benötigt, kann uns selbstverständlich gerne kontaktieren. (http://www.vereinsknowhow.de/kurzinfos/kleinspenden.htm)

#OneFootballNation

So sah die Garage vor dem Brand aus. Die Horns wollen den Bestand wiederherstellen