«

»

U16 mit deutlichem Heimerfolg

Letzten Samstag traf unsere U16 auf die Spielgemeinschaft Greyhounds/ Riders. Das Ziel war klar, man wollte die 32:6 Auswärtsniederlage in Bielefeld vergessen machen und eine Antwort auf diese deutliche Niederlage zeigen. Spieler und Coaches waren dementsprechend motiviert.

Das Spiel fing gut an. Die Longhorns konnten ihren ersten Ballbesitz direkt mit einem Touchdown beenden. Runningback Lucas Wieczorek brachte den Ball mit einem 50-Yard Lauf zum ersten Mal in die Endzone.

Den Angriff der Gäste stoppte die Longhorns Defense sofort und schickte die Offense der Spielgemeinschaft gleich wieder runter vom Feld. Nach einem Punt war die Longhorns-Offense auf dem Feld. Lucas Wieczorek lief wieder zum Touchdown, diesmal aus 35 Yards, der Point after Touchdown Versuch klappte leider nicht. Nach einem erneuten 3 and out für die Offense der Spielgemeinschaft fand die Offense der Longhorns zum wiederholten Male die Endzone. Quarterback Tom Wolf passte auf Widereceiver Odysseus Mattioli in die Endzone. Auch die Two Point Conversion war gut und die Longhorns bauten Ihren Vorsprung weiter aus. Die Defense machte auch im nächsten Drive deutlich, dass es für die Gäste schwer würde Punkte auf das Scoreboard zu bringen. Mit einem Stand von 21:0 ging es in das zweite Quarter.

Der nächste Drive begann an der 50 Yard Linie und nach einem guten Lauf von Widereceiver Odysseus Mattioli und einem Pass von Quarterback Tom Wolf auf Alessandro Lancellotti kam es erneut zum Touchdown, die Longhorns U16 Jugend erhöhte auf 28:0 Punkte. Mit diesem hervorragendem Stand ging es in die Halbzeit.

Das dritte Quarter war aus Longhorns Sicht sehr zerfahren. Zwar konnte die Defense durch Line Backer Fabian Marx einen Fumble recovern, die Offense hingegen hatte durch die vielen Wechsel in der Aufstellung Schwierigkeiten weitere Punkte aufs Board zu bringen. Durch eine Unachtsamkeit der Defense konnte die Spielgemeinschaft Greyhounds / Riders mit einem guten Run über 40 Yards durch die Mitte 6 Punkte aufs Board bringen. Die Zusatzpunkte konnten jedoch verhindert werden.

Im Horns Quarter fand die Offense um Quarterback Moritz Hermanns zu alter Stärke. Zuerst bediente er Widereceiver Timo Köhler zum Touchdown, danach fand er auch noch Yannick Ruszat in der Endzone zum PAT. Mit dem sehr beeindruckenden Punktestand von 42:6 Punkten pfiff der Schiedsrichter die Partie dann ab.

Headcoach Nils-Lennart Zinßer zeigte sich nach dem Spiel zufrieden: „Wir konnte heute nach der Niederlage in Bielefeld die richtige Antwort geben. Wir haben heute sehr viel richtig gemacht und ein sehr gutes Spiel gezeigt. Beide Mannschaftsteile haben heute guten Football gespielt. Darauf können wir nun aufbauen und haben das wichtige Selbstvertrauen für die kommenden Spiele geholt.“

 

Foto: Yvonne Rudolph