«

»

Die Longhorns U19 unterliegt knapp den Kölner Falcons

Die Longhorns U19 unterliegt knapp den Kölner Falcons

Am vergangenen Samstag hatte das Team von Headcoach Mike Rudolph sein nächstes Auswärtsspiel bei den Kölner Falcons. Bei bestem Wetter traf man sich im Schatten des Rheinenergie Stadions in der Domstadt.

Es sollte ein Nervenkrieg par excellence werden. Im ersten Quarter zogen die Kölner mit ihrem Angriffsrecht und drei First Downs so nah an die Goal Line, dass die ersten Punkte auf Ihr Konto gebracht wurden. Auch die Two Point Conversion war mit einem Pass gut.

Aber die Longhorns konterten sofort. Ein grandioser Spielzug von Marwin Miotke mit einem langen Pass auf Justin Schlesinger und einem grandiosen Lauf direkt bis in die Endzone konnten mit insg. 78 Yards zeigten die ersten Punkte für unser Team. Der eigene Lauf des Quarterbacks für die Zusatzpunkte klappte leider nicht.

Die Falcons zeigten sich kampfbereit. Auch ein Quarterback Sack durch unseren Defense Spieler Luca Schnabl konnte sie nicht stoppen und mit einem Pass ging der nächste Touch Down auf das Konto der Gastgeber. Auch die Zusatzpunkte konnten mit einem Pass geholt werden. 16:06 Punkte.

Nachdem Luca Schneider den Return mit einem 56 Yards Raufgewinn sehr nah an die Endzone bringen konnte, war es wiederum ein Pass auf Justin Schlesinger, der die Endzone erreichte. Kevin Jäger schaffte leider keinen Rush. 16:12 Punkte.

Die Punktejagd ging weiter. Die Gastgeber mussten sich diesmal stärker gegen unsere Defense auflehnen, bevor es zu weiteren Punkten auf dem Scoreboard kam. Mit einem Run in die Endzone gab es weitere 6 Punkte für die Cologne Falcons. Die Zusatzpunkte waren nicht gut.

Unsere Offense kam eigentlich ganz gut ins Spiel. Serdar Orhan konnte ein First Down erzielen. Leider wurde dieser Raumgewinn dann mit einer Strafe und einem Quarterback Sack wieder zurückgeschoben und letztendlich mussten die Horns einen Ballverlust durch einen Fumble hinnehmen. Bis zum Ende des Quarters konnte der Spielstand aber mit 22:12 Punkten für die Falcons gehalten werden.

Im zweiten Quarter ging es Schlag auf Schlag weiter. Ein Pass von Marwin Miotke wurde intercepted, aber das konnten die Longhorns auch. Mick Potzkai holte den Ball aus der Luft, die Teams wechselten nach zwei Plays schon wieder den Platz. Allerdings wiederholte sich dieses Spiel erneut, die Falcons holten die nächste Interception. Diesmal konnten sie mit einem langen Lauf im vierten Versuch den Ball in die Endzone bringen. Der Zusatzpunkt gelang aber nicht. Neuer Spielstand 28:12 Punkte.

Die Horns wollten diesen Spielstand auf keinen Fall so beibehalten. First Down Luca Schneider, dann einen Strafe gegen die Kölner, nächster First Down für die Horns, im dritten Versuch ein guter Pass auf Justin Schlesinger und der nächste Touch Down! Leider gelang Kevin Jäger der Laufversuch nicht. 28:18 Punkte.

Dieses Spiel schien einfach nur ein Schlagabtausch zu sein. Bis zur Halbzeit schafften es die Falcons noch einen weiteren Touch Down zu erzielen und es ging mit 36:18 Punkten in die Pause.

 

Nach der Pause traten die Longhorns direkt wieder mit guten Aktionen auf das Grün. Ein First Down durch Kevin Jäger und ein weiterer guter Pass auf Justin Schlesinger brachte das Team zu den nächsten sechs Punkten. Ein Kick durch die Torstangen von Luke Janitschek war gut – 36:25 Punkte.

Und die Horns machten weiter. Quarterback Sacks durch unsere Defense Spieler Munsch, Schnabl und Kühl stoppten nach vier Versuchen den Angriff der Kölner. Im vierten Versuch konnte Marwin Miotke den nächsten Pass auf Justin Schlesinger absetzen, der heute das Vorrecht auf die Touch Downs gepachtet zu haben schien. Und auch der Kick von Luke Janitschek ging durch die Stangen – 36:32 Punkte. Eine spannende Aufholjagd war eröffnet. Aber bis zum Ende des dritten Quarters konnte kein Team weiter punkten.

Das Horns Quarter sollte die Entscheidung bringen – sehr gerne für unser Team.

Zunächst mussten die Langenfelder Zuschauer aber mal wieder einen Touch Down der Falcons sehen, wo sie lieber selber gejubelt hätten. Es folgten zwei unvollständige Pässe auf Luca Schneider. Justin Schlesinger holte den nächsten First Down, was er kurze Zeit später wiederholen konnte. Marwin Miotke suchte mit seinem Pass Luca Schneider, der den Ball dann punktebringend in die Endzone brachte. Ein Pass von Justin Schlesinger auf Jannik Müller war dann auch noch gut – 42:40 Punkte.

Mit allen Kräften versuchte die Defense der Longhorns den Ball wieder zum Angriff für die Horns zu holen, leider konnten Sie nur noch die letzten Drives der Kölner aufhalten und der Referee pfiff den Endstand mit 42:40 Punkten als ein wirklich knappes Ergebnis ab.

Headcoach Mike Rudolph war nicht zufrieden mit der Leistung des Teams. Aber das Team hat bis zum Ende Kampfgeist in Offense und Defense gezeigt.

Mit zwei Wochen Vorbereitung freuen wir uns auf das nächste Heimspiel. Am 16.06.2018 begrüßen wir das Team der Essen Assindia Cardinals auf unserem Grün im Jahnstadion. Kommt vorbei und unterstützt das Team!

 

Foto: F. Buckeley