Kondolenzbuch – Sven Weidensee

Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
 

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Aus Sicherheitsgründen speichern wir die IP-Adresse 54.156.90.21.
Es könnte sein, dass der Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn geprüft haben.
Wir behalten uns das Recht vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder Einträge nicht zu veröffentlichen.
Michaela aka Emma (RheinFire) Michaela aka Emma (RheinFire) aus Wuppertal schrieb am 21. Juli 2011 um 18:28:
Zu spät ist es nie... leider ist das an mir völlig vorübergezogen und ich bin gerade echt geschockt. Bilder hab ich gerade noch gesehen... die #56 auf einem der Trikots... die #56 hat R. Adjei auch bei RF getragen und wir sind auch heute noch ein großer Fan. Lass es krachen, da wo Du jetzt bist und drück mir meine Lieben da oben.
Marko, Marion, Lena und Patrick... es tut mir so unendlich leid.
Dominik Gnacinski Dominik Gnacinski aus Langenfeld schrieb am 11. Juli 2011 um 23:19:
Liebe familie von Sven,

es sind schon annähernt 2 monate übers Land gegangen, allerdings weckt das Lied "Still" von Jupiter Jones jedes mal sofern es im Radio läuft den Gedanken an Sven.

Er war noch nicht allzulange bei uns, daher kannte ich ihn nicht lange aber sein Lächeln war so markant, dass es sich sehr schnell einprägt, so war mir dieser sehr Charmante junge Mann sehr schnell ans Herz gewachsen.

Lange Rede, kurzer Sinn: Sven war ein wirklich besonderer Mensch und der Schmerz ist sehr groß.

Hiermit möchte ich ihnen herzliches Beileid ausrichten und sie für ihre Stärke bewundern.
Claudia Franz Claudia Franz aus Ruhrgebiet schrieb am 21. Juni 2011 um 20:38:
Liebe Iris, liebe Familie von Sven,
die Nachricht vom Tode Svens hat mich einfach fassungslos gemacht. Wortlos, Euch allen gegenüber. Was da passiert ist, kann man nicht in Worte fassen. Ich bin in Gedanken öfter bei Euch, als unsere Verbindung es vielleicht vermuten lässt. Liebe Iris, lass mich für Dich da sein, wenn es notwendig ist. Ich denk an Dich. Claudia
Anke Anke schrieb am 4. Juni 2011 um 13:50:
Mein Beileid..:(

Rest in Peace:-(
Oliver `Mücke #69`Rahr Oliver `Mücke #69`Rahr aus Düsseldorf schrieb am 1. Juni 2011 um 21:57:
Trennung ist unser Los, Wiedersehen ist unsere Hoffnung.
So bitter der Tod ist, die Liebe vermag er nicht zu scheiden.
Aus dem Leben ist er zwar geschieden,
aber nicht aus unserem Leben;
denn wie vermöchten wir ihn tot zu wähnen,
der so lebendig unserem
Herzen innewohnt!

Augustinus
christine volmer christine volmer aus solingen schrieb am 30. Mai 2011 um 06:28:
Hallo!
Ich bin eine Solingen Steelers Mama und habe erst gestern von der mehr als traurigen Nachricht gehört!
Fassungslos trifft das was ich war in diesem Augeblick als ich davon hörte und unter Tränen sitze ich hier und möchte mich mitteilen. Ich kannte Sven nicht, aber sein Lächeln auf dem Bild zeigt das er wie alle unsere Jungs etwas hanz besonderes für seine Mama, seine Familie ist. Er ist nicht wirklich weg, ich denke er lebt in euren Herzen weiter. Ich weiß nicht wie Sven´s Mama oder Dad den Schmerz ertragen können, aber ich wünsche euch alle Kraft die ihr braucht!!! Bitte nehmt auch von den Solingen Steelers als geschlossene Mannschaft unser Beileid an. So gut wie niemand wusste, das ihr solch einen Fall zu betrauern hattet, sonst hätten wir bei der Beerdigung teil genommen!
Christine
Matthias Mücher Matthias Mücher aus Wuppertal schrieb am 29. Mai 2011 um 15:37:
"Der Mensch lebt und besteht
nur eine kleine Zeit,
und alle Welt vergehet
mit ihrer Herlichkeit.
Es ist nur einer ewig und an allen Enden und wir in seinen Händen.

Leider haben wir uns nie kennen gelernt. Wenn ich hier so von Dir lese,was für ein lieber Mensch und großartiger Spieler Du warst;ist mein bedauern über deinen Tod um so größer.
Ich hoffe wir können das im nächsten Leben nach holen.
Iris Weidensee Iris Weidensee schrieb am 27. Mai 2011 um 09:09:
Liebe Freunde von Sven, ich bin sehr ergriffen von den vielen Nachrichten, die hier für Sven und seine Familie und Freunde hinterlassen wurden. Sie haben mir wirklich sehr viel Kraft gegeben! Ich habe immer gedacht, Sven ist etwas ganz Besonderes, diese Gedanken sind für Mütter ganz normal, denke ich. Aber das soviele Menschen genauso empfunden haben, macht mich unglaublich stolz! Ich danke allen sehr! Liebe Grüße Sven´s Mum
Fam Lindloff aus Langenfeld (Longhorns) Fam Lindloff aus Langenfeld (Longhorns) schrieb am 25. Mai 2011 um 11:16:
Unser größtes Mitgefühl gilt Svens Familie denen wir alle die Kraft wünsche diese schwere Zeit zu überstehen .Wir sind selber alle fassungslos !!!

Diana,Dominik u Renee
Kevin Kuschmierz Kevin Kuschmierz aus Wuppertal schrieb am 24. Mai 2011 um 19:35:
Jedes mal wenn ich dein Bild sehe wie du lachst kommen mir die Tränen.....Es gibt jeden Menschen nur einmal und du warst einmalig du warst immer lustig immer einen guten witz auf Lager und immer positiv gelebt....Es ist zu unglaublich das du weg bist....du bist zu früh gegenagen und ich wollte es nicht glauben aber ich weiss du wirst immer bei uns sein....es waren geile Jahre mit dir auf dem Feld.
wir werden dich vermissen und immer bei dir sein....
Mein großes Beileid an die Familie, Verwante und Freunde.
Aber du wirst immer ein Teil von der großen Football-Familie bleiben.
Dein Kuschi
Pierre #82 Pierre #82 schrieb am 24. Mai 2011 um 16:48:
Ich finde es sehr schade das Sven verstorben ist, auch wenn ich ihn nicht kannte, er war ein Spieler der Longhorns und das wird er auch auf ewig bleiben!!
manuela Droste manuela Droste aus wuppertal schrieb am 24. Mai 2011 um 09:06:
ich bin ganz bei der Familie und Freundin von Sven,als Mutter von drei Kindern kann ich ahnen wie schwer der verlust zu ertragen ist.Es ist so schade das Sven seine Träume nicht mehr leben kann,ich hoffe das es da wo du jetzt bist gut geht.Wir werden dich vermissen.
Jutta Krüger (ehemals Smets) Jutta Krüger (ehemals Smets) aus Wuppertal (frühere Kollegin von Pilscheur) schrieb am 24. Mai 2011 um 08:58:
Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren.
Johann Wolfgang von Goethe

Liebe Iris und Familie,

als ich die Todesanzeige in der Zeitung las und Näheres aus dem Internet von dem schrecklichen Unglück erfuhr, war ich nur geschockt. Es tut mir unendlich leid. Ich wünsche dir und deiner Familie sehr viel Kraft.
Susanne Susanne schrieb am 23. Mai 2011 um 07:13:
Unser tiefstes Beileid zu diesem tragischen Verlust den Angehörigen, Freunden und dem Team.
Als Mutter zweier Football-spielender Söhne
Mischa Mischa aus Remscheid schrieb am 23. Mai 2011 um 05:29:
Mit dem Tode verliert man vieles,-aber niemals die mit Ihm verbrachte Zeit.In unserer Erinnerung wird Sven weiterleben.

Unser Aufrichtiges Beileid,und alle Kraft der Welt in der schweren Zeit,gilt an alle die um Ihn Trauern.


Sven machs gut,Ruhe in Frieden,halt uns eine Wolke frei bis wir uns wiedersehen.


Mischa # 48 und Familie
Margit   Krüger Margit Krüger aus bonn schrieb am 22. Mai 2011 um 16:49:
Lieber Sven,
Auf einmal bist du nicht mehr da
und keiner kann´s verstehen.
Im Herzen bleibst du uns ganz nah,
bei jedem Schritt, den wir nun gehen.
Nun ruhe sanft und geh´in Frieden;
denk immer daran, dass wir dich Lieben.


Liebe Familie Weidensee, allen Freunden und dem ganzen Football Team mein herzliches Beileid.
Daniel Daniel schrieb am 22. Mai 2011 um 10:50:
Mein Beileid!

Rest in Peace
Stephan Wawer Stephan Wawer aus Mönchengladbach schrieb am 22. Mai 2011 um 09:37:
Ich kann es nicht fassen, ich habe noch bei der Erstversorgung auf dem Feld geholfen und da war er noch putzmunter und er hat noch Scherze gemacht, mich hat die Meldung tief getroffen, mein Mitgefühl gilt der Familie den Freunden und dem Team.Ruhe in Frieden Sven.
Frank Hübner geb.Hörner Frank Hübner geb.Hörner schrieb am 22. Mai 2011 um 08:37:
Als Ehmaliger Spieler der Wuppertal Greyhounds und des Remscheid Amboss möchte ich der Familie Weidensee mein tiefstes Mitgefühl und mein herzliches Beileid ausdrücken!
An diesem Unglückstag stand ich mit meinem Kamaraden der Mönchengladbach Mavericks auf dem Feld als Center und habe diesen schrecklichen Vorfall mitangesehen! Mit großer Bestürzung habe ich dann später erfahren, dass Sven, den ich leider nicht persönlich kannte, verstorben ist.
Ich Wünsche der Familie viel Kraft in dieser Situation. Möge Sven in Frieden ruhen!
Falk, Frank Falk, Frank schrieb am 21. Mai 2011 um 20:23:
Liebe Familie Weidensee,

ich habe das Geschehen im Spiel unmittelbar verfolgt. Ich war Schiedsrichter in diesem Spiel.
In diesem sportlichen Wettkampf hat Sven sich vorbildlich für sein Team eingesetzt und hat Alles für sich und sein Team gegeben.

Es wird Sie nicht trösten, aber ich kann Ihnen versichern, dass es sich bei der Verletzung um einen Unfall gehandelt hat.

Ich habe selbst einen Sohn ihm Alter von Sven.
Als Vater zu Eltern kann ich Ihnen sagen, dass ich weiss, wie viel Zeit und Mühe sie auf dieses Leben verwendet haben. Wie sie voller Stolz beobachtet haben, wie aus dem kleinen Stoppel ein Mann wurde. Wieviel Liebe Sie gegeben und investiert haben. Wie Sie sich über Ihr Kind gefreut haben und gesehen haben, dass alle Ihre Mühen und Entbehrungen zu einem wertvollen Menschen mit Sportsgeist, Achtung seinen Mitmenschen und Mitspielern gegenüber, Zuversicht und Lebensfreude geführt haben.

Ich bedauere aus tiefem Herzen. Ich bin in Gedanken bei Ihnen.